Zählerschränke TAB-VDE

Die Anforderungen an den Zählerschrank ist die Gewährleistung eines stabilen Stand des Zählers und sorgen dafür, dass keine Störung der Messfunktion auftritt. (Feuchtigkeit, Schmutz und Hitze) Die Abmessungen eines Zählerschranks sind gesetzlich festgelegt. Nach DIN VDE 4101:2015-09 muss der Schrank für den zukunftsfähigen Einsatz von intelligenten Messsystemen ausgestattet sein.

Für die Verfahrensweise heißt das, dass der obere Anschlussraum eine Höhe von 300 mm haben muss (DIN 43870). Zählerschränke sind in einer Größe von 1100 mm und 1400 (auf Anfrage) mm erhältlich. Geräte mit den Abmessungen 950 mm und 1250 mm sind nach heutigen Regelungen nicht mehr zugelassen.

Moderne Messeinrichtungen sind digitale Zähler, die Messwerte über 2 Jahre speichern können (mME). Bei Verbrauchern mit einem Jahresstromverbrauch über 6000 kWh (z.B.bei Verwendung einer Wallbox) wird durch Erweiterung der Kommunikationseinheit (Messwerte im 15 min.-Takt) abrufen bzw. übermitteln (iMSys).

Zählerausführungen:

eHZ-Systemtechnik (Stromverbrauchsdaten werden über die über eine Datenschnittstelle automatisch ausgelesen und können an den Stromversorger per Datenkabel oder Funk weitergeleitet werden.

3-Punkt-Zähler ( sind Drehstromzähler z.B. mit Displayanzeige oder Zweirichtungszähler)



Artikel 1 - 17 von 17